Arla Hoffest

Hoffest bei Familie Menden Windbergs

Am 19. Juni fand bei Familie Menden Windbergs der Tag des offenen Hofes statt, das in Zusammenarbeit mit der Milchgenossenschaft Arla organsiert und unterstützt wurde. Im Rahmen dieser Aktion übernahmen wir als Marienkindergarten die Cafeteria, in der wir Kaffee, Waffeln und Milchshakes verkauften. Der Erlös aus dieser Aktion kommt nun dem Kindergarten „Ewe Retu“ (übersetzt heißt es: „Der Fels auf dem wir bauen“) in Namibia zugute, für den wir eine Patenschaft übernommen haben.

Wie kam es zu dieser Idee:
Bereits Anfang des Jahres sprachen wir im Kindergartenteam davon, Kindern in Afrika helfen zu wollen. Hinter diesem Wunsch stand die Idee, sich im „Jahr der Barmherzigkeit“ als kath. Einrichtung für einen wohltätigen Zweck einzusetzen. Gertrude van Haag brachte in diesem Zusammenhang ihre persönlichen Kontakte zu Elizabeth de Beer, die in Namibia lebt und inzwischen eine gute Freundin ihrer Familie ist, ins Spiel. Über sie wurden wir auf den Aufbau des Kindergartens „Ewe Retu“ aufmerksam gemacht und sie brachte diesbezüglich ins Spiel, ob wir uns ggf. vorstellen könnten für ein solches Projekt eine Patenschaft zu übernehmen. Diese Idee fanden wir toll und stimmten zu.

Beate Windbergs, die als Mutter und Elternratsmitglied ebenfalls von dieser Idee begeistert war, gab uns schließlich die einmalige Gelegenheit im Rahmen ihres Hoffestes die Cafeteria zu übernehmen. Viel Unterstützung erfuhren wir dann noch durch die Eltern, die bereit waren, uns alles was wir in der Cafeteria verkaufen wollten zu spenden, so dass so gut wie keine Kosten entstanden. Abschließend können wir sagen, dieses Hoffest war für alle Beteiligten ein riesen großer Erfolg und es kam in unserer Cafeteria ein Reinerlös von 1440,- € zusammen. Noch nicht genug, denn Arla wird den Erlös von 728,-€ aus dem Verkauf der Probepackungen, die an diesem Tag verkauft wurden, ebenfalls dem Kindergarten Projekt zukommen lassen. Eine unerwartete großartige Idee.

Mit Stolz schauen wir nun auf ein tolles Ergebnis und die Verantwortlichen in Namibia sind sehr dankbar und überaus glücklich.

Hier die Dankesworte aus Namibia als Originaltext:

„Herzlichen Dank an alle, die sich an so einer großen und nutzvollen Aktion beteiligt haben und die ihre Herzen an die Kinder von Ewe-Retu in Ovinjuru und Umgebung gegeben haben. May God bless you much more to make the world a better place to be in. One love! Danke, vielmals!“